MS Outlook Schnellbausteine entlasten Textarbeiten

MS Outlook Schnellbausteine entlasten Textarbeiten

Wiederkehrende oder E-Mails mit gleichem Inhalt können schneller bearbeitet werden, wenn diese z.B. in MS Outlook als Schnellbausteine definiert werden. Dies entlastet die Formulierung und Strukturerstellung von Texten, Rechtschreibfehlern und Informationen an Kunden.

Mit den Schnellbausteinen in MS Outlook speichern Sie wiederkehrende Textbausteine und Inhalte ab – und können diese per ShortCut oder Mausklick in Ihre Mails einfügen. MS Outlook unterstützt dabei nicht nur Texte, sondern auch Bilder, Diagramme, Links und Tabellen.

 

MS Outlook Schnellbausteine erstellen.

Für die Erstellung eines Schnellbausteines erstellen Sie eine neue leere E-Mail und kopieren entweder von einer vorhandenen „alten“ E-Mail die Texte und Bilder heraus – oder Sie erstellen einen neuen Standardtext, der gespeichert werden soll, in eine neue E-Mail.

Markieren Sie den gewünschten Absatz. Dies kann sowohl Texte, Bilder, Tabellen etc. beinhalten und klicken Sie im Ribbon – „Einfügen“ auf „Schnellbausteine“ – „Auswahl im Schnellbaustein-Katalog speicher…“.

MS Outlook Schnellbausteine entlasten Textarbeiten, MS Word CRM-Texte automatisieren für E-Mails, Vorlage Outlook-Texte

MS Outlook: Einsatz von Schnellbausteinen

 

Geben Sie nun für Ihren Textbaustein im Feld Name Ihren Kurz-Textnamen ein. Diese sollte möglichst kurz und einfach zu merken sein – in unserem Beispiel „xMaps“. Das hilft Ihnen später, den Baustein schneller in Ihre E-Mails einzufügen und klicken Sie auf den „OK-Button“. Der Textbaustein ist nun gespeichert und verfügbar.

MS Outlook, MS Word Schnellbausteine Verwenden, einsetzen, speichern in Normal.dot

Schnellbaustein – Name vergeben

 

Zugreifen auf den MS Outlook Schnellbausteine mittels ShortCut.

Um den Text-Baustein mit einer Tastenkombination einzufügen schreiben Sie den Namen des Bausteins und drücken dann die Funktionstaste F3 oder, wenn dieser vorgeschlagen wird auf die „Enter“-Taste. Der Text wird dann automatisch eingefügt.

Ist der Name des Textbausteines länger als 4 Zeichen, dann wird dieser mit einer Fahne vorgeschlagen. Mit der Enter-Taste wird dieser ebenfalls automatisch eingefügt.

 

Schnellbausteine für MS Word Berichte

Analog wie in MS Outlook läßt sich dieses Verfahren auch in MS Word anwenden.

Ideal sind diese Schnellbausteine für:

– CRM, Vertrieb und Marketing

– AGB’s , Angebote, Bankdaten

– Service und Hilfestellungen uvm.

 

 

Quelle: stallwanger IT.devVBA-Schulung Excel für Controlling

CRM Datenbank – KPIs Vertriebsdatenbanken MS Access

CRM Datenbank – KPIs Vertriebsdatenbanken MS Access

CRM-Datenbanken sind essentiell für die Kundenverwaltung, Pflege und Betreuung von strategischen, potentiellen Kunden oder von Bestandskunden-Typen.

Mit gut gepflegten Daten und die Synchronisation mit Mailprogrammen wie z.B. mit MS Outlook oder Lotus Notes, lassen sich die letzten oder zukünftigen Kunden-Aktivität wie z.B. Besuche, Newsletter-Planung, Weihnachtsbriefe, Messe-Veranstaltungen etc. leichter koordinieren und langfristig planen. Zudem lassen sich die Vertriebskennzahlen einfacher Steuern.

 

KPI Reporting für CRM & Vertriebsdatenbanken

Um den Fokus von Vertrieb- und Marketing-Aktivitäten der Ressourcen richtig zu steuern, müssen je nach MSCI-Sektor (Branche) die richtigen Tools, Daten und Reports, sowie das Gespür für die wichtigsten Sales-Metriken und KPIs erstellt und analysiert werden.

KPIs geben Ziele vor und bieten die Kontrolle für einen erfolgreichen Vertrieb.

Beispiele für KPI’s im Vertrieb können sein:

  • Anzahl der Kundenkontakte (Leads), kategorisiert nach Art der Akquise, also Webseitenaufrufe, Telefonate, Emails, Besuche usw.
  • Anzahl der Verkaufschancen (Opportunities)
  • 2nd Sales (“Wiederholungstäter”)
  • Kosten pro Leads (z.B. interne / externe Kosten  – Reisekosten, Personalkosten, Provisionen)
  • Erwartete Abschlussvolumina („Average Deal Size“)
  • Konversionsrate (Angebote / Verkaufsabschlüsse)
  • Deckungsbeitrag (je Dienstleistung oder Produkt)
  • Kundenzufriedenheit
  • Reklamationsquote
  • Abschlussquoten in Euro – Ist versus Plan
  • Abschlussquoten in Prozent im Vergleich über den Zeitverlauf
  • Abschlussquoten in Prozent pro Sales Channel und Mitarbeiter
  • Abschlussquoten im Sales-Kampagnen-Vergleich
  • Abschlussquote je Region

 

Beispiel für die Visualisierung von KPI-Kennziffern auf einer Vertriebskarte

CRM KPI Regional als Excel-Addin Landkreise für Kennziffern Vertrieb- und Marketing Visualisiert

CRM KPI Regional als Excel-Addin (Maps4Office Landkreise)

 

Als Beratungs- und IT-Unternehmen stellt stallwanger consulting neben der Integration von MS Access-Lösungen auch individuelle CRM-Lösungen zur Verfügung, die für KPI’s oder Workflow-Prozesse bestimmt sind.

 

CRM MS Access-Datenbanken

Für MS Access-Datenbanken verwenden wir, stallwanger consulting, i.d.R. keine „normalen“ Termineinstellungen, sondern direkte Aktivitäten in Outlook oder Lotus-Notes vorzunehmen, um Statusberichte zu verwenden.
Mit einer einfachen Datenbankstruktur in MS Access, zeigt unsere Erfahrung, dass spätere Ergänzungen möglich sind – z.B. für KPI‘s und Sales-Berichte in PowerPoint oder Word. Zusätzliche Tabellen-Felder wie z.B. Vertriebs-Provisionszahlungen je Budget-Topf, lassen sich in MS Access einfacher realisieren als in Web-Lösungen. Daher sind CRM-Datenbanken in MS Access als Hilfsmedium für agile Software-Lösungen einfacher zu Händeln und kosteneffizienter, um aus den hier entstandenen Prototypen und Erfahrungswerten eine vollständige Web-Anwendung zu entwickeln.

Beispiel Lösung: CRM-Datenbank für eine Bank

CRM MS Access-Datenbank für die Erfassung von Kundenaktivitäten, Synchronisation mit MS Outlook

CRM MS Access-Datenbank für die Erfassung von Kundenaktivitäten, Synchronisation mit MS Outlook

 

CRM Web Lösungen

Web-Basierte Lösungen bieten natürlich den Vorteil, zusätzliche Kunden-Informationen (z.B. PR-News, Firmen-Infos) direkt zu verlinken, ohne die Informationen in der Datenbank festzuhalten und Partner-Zugriffe zu ermöglichen.

Mit entsprechenden Cronjobs lassen sich auch die Kundeninfos, wie z.B. Geburtstage oder Newsletters automatisieren.

Ob Sie lieber in MS Access oder auf eine Web-Lösung zugreifen wollen – wir stehen gerne zur Verfügung unter: https://www.stallwanger.net/it-consulting.html

 

Bundestagswahl 2017 Deutschlandkarte

Bundestagswahl 2017 Deutschlandkarte

Die Bundestagswahl 2017 ist die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag und wird voraussichtlich am 17. oder 24. September 2017 stattfinden. Der Wahltag wird vom Bundespräsidenten festgelegt.

Das Bundesgebiet ist derzeit in 299 Wahlkreise eingeteilt. Diese sind nicht zu wechseln mit einer Deutschlandkarte mit Landkreisen oder NUTS-Gebieten.

Die Einteilung des Wahlgebietes in Wahlkreise für die Bundestagswahl 2017 zum 19. Deutschen Bundestag ist seit dem 3. Mai 2016 (BGBl. I S. 1062) beschrieben. Die Neuen Wahlkreisgebiete sind  seit dem 10. Mai 2016 in Kraft getreten. Maßgeblich hierfür ist die Anzahl der deutschen Bevölkerung unabhängig vom Alter. Bei der Einteilung sollen die Grenzen der Gemeinden, Kreise und kreisfreien Städte nach Möglichkeit eingehalten werden.

Für die Bundestagswahl 2017 sind 32 Wahlkreise aufgrund der Bevölkerungsentwicklung in den Ländern beziehungsweise in den Wahlkreisen angepasst. Bei zwei Wahlkreisen wurden geringfügige Anpassungen der Wahlkreisgrenzen infolge vorausgegangener kommunaler Gebietsänderungen vorgenommen.

 

Umgerechnete Ergebnisse von 2013 auf einer 2017 Deutschlandkarte

Um für die Bundestagswahl 2017 Vergleichsergebnisse darstellen zu können, wurden die Wahlkreisergebnisse der Bundestagswahl 2013 auf die für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag gültige Wahlkreiseinteilung umgerechnet.

Übersicht: Ungültige Stimmen – Deutschlandkarte

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-ungueltige-stimmen-deutschlandkarte

Bundestagswahl Deutschlandkarte – 2013 „Ungültige Stimmen“

 

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-cdu-csu-deutschlandkarte

CDU, CSU Deutschlandkarte nach Wahlkreisen 2013

 

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-spd-fdp-deutschlandkarte

SPD, FDP Deutschlandkarte nach Wahlkreisen und Ergebnissen von 2013

 

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-dielinke-piraten-partei-deutschlandkarte

Deutschlandkarte – „Die Linke“ und Piratenpartei – Ergebnisse aus 2013

 

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-afd-npd-deutschlandkarte

AFD und NPD Deutschland Wahlkreiskarte: Ergebnis 2013

 

bundestagswahlen-2017-vergleich-2013-rep-fw-freie-waehler-deutschlandkarte

„REP“ und „Freie Wähler“ Deutschlandkarte mit Ergebnissen aus 2013

 


stallwanger IT consulting stellt wieder das Excel Addin Wahlkreiskarte 2013 oder 2017 zur Verfügung um wieder Simulationen durchführen zu können. Auf Anfrage können Bestandskunden die Wahlkreisekarte für 2017 mit 50% Preisvorteil bekommen oder unter Maps4Office nach einer individuellen Lösung:

Vorschau Excel Addin Bundestagswahl 2017

excel-addin-wahlkreis-deutschlandkarte-2017

Excel Addin: Bundestagswahl 2017 Deutschlandkarte

 

Mindestlohn 2017 Zeitstunde

Mindestlohn 2017 Zeitstunde

Der gesetzliche Mindestlohn wird zum 1. Januar 2017 von 8,50 Euro auf 8,84  Euro brutto je Zeitstunde erhöht. Das entspricht einem Delta von 0,34 EUR.

Das Bundeskabinett stimmte am 26.10.2016 dem Beschluss zu. Damit wird die Entscheidung der Mindestlohnkommission umgesetzt und verbindlich gemacht. Die Verordnung tritt somit 1.1.2017 in Kraft.

Mindestlohn 2017 Zeitstunde

Mindestlohn 2017 Zeitstunde

Nach dem Mindestlohngesetz entscheidet ein ständiges Gremium der Tarifpartner alle 2 Jahre über die Anpassung der Höhe des Mindestlohns. Die nächste Entscheidung findet 2018 statt. Zu dem Gremium der Mindestlohnkommission gehören an: Je 3 stimmberechtigte Vertreter von AG und AN, 2 beratende Wissenschaftler und der Vorsitzende.

 

Übergangsregelung

Die „Übergangsregelung“, die es in bestimmten Branchen erlaubt, tarifvertraglich vom Mindestlohn abzuweichen, endet am 31.12.2016. Ab dem 1.1.2017 müssen die betroffenen Beschäftigten mindes­tens 8,50 € bekommen. Ab dem 1.1.2018 gilt aber auch hier dann der von der Mindestlohnkommission neu festgesetzte Mindestlohn.

Für Saisonarbeiter, z. B. Erntehelfer, gilt der gesetzliche Mindestlohn. Sie können kurzfristig statt 50 bis zu 70 Tage pro Jahr sozialabgabenfrei arbeiten. Diese Regelung gilt noch bis Ende 2018. Zeitungsausträger haben ab dem 1.1.2017 einen Anspruch auf 8,50 – ab 1.1.2018 gilt auch hier der neu festgesetzte Mindestlohn.

Bei ihrer Entscheidung hat das Mindestlohngremium auch geprüft, ob der Mindestlohn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angemessen schützt. Der Mindestlohn darf fairen Wettbewerb und Beschäftigung nicht gefährden – so die Bundesregierung.

 

Minijobber

Gehaltsplanung-Excel-ASR-Online

ASR-Online – Personalkostenplanung

Sofern Unternehmen Minijobber beschäftigen, sollte es rechtzeitig prüfen, ob der Mindestlohn die jährliche Entgeltgrenze von 5.400 € (450 € x 12) bei beschäftigten Minijobbern überschreitet. Dann würde kein beitragsfreier Minijob mehr vorliegen. Hierbei sind auch Einmalzahlungen zu berücksichtigen.

Beispiel:

Das Unternehmen beschäftigte 2016 für 50 Stunden/Monat einen Minijobber zu einem Stundenlohn von 8,50 €. Eine vertraglich vorgesehene Einmalzahlung beträgt 250 €. Während 2016 die jährliche Geringfügigkeitsgrenze mit einem Jahresentgelt von 5.350 € noch unterschritten wäre (Entgeltgrenze 450 € x 12 Monat = 5.400 € im Jahr), hat der Mindestlohn 2017 zur Folge, dass diese Grenze um 154 € überschritten wird, denn das Jahresentgelt liegt dann bei 5.554 €. Das Arbeitsverhältnis wird sozialversicherungspflichtig.

 

Personalkosten-Planung und Aufbewahrungspflicht

Die Gehälter von AN sind von den betroffenen Unternehmen auf 8,84 € brutto je Arbeitsstunde anzupassen. Insbesondere bei den Minijobbern sollten mit Blick auf die 450-€-Grenze die Verträge überprüft und ggf. zum 1.1.2017 angepasst werden. Für ASR-Online-Kunden werden für die Personalkostenplanung und Bedarfsplanung die entsprechenden Felder angepasst.

Die Aufzeichnungspflichten gelten weiterhin uneingeschränkt fort. Die Unterlagen sind mindestens 2 Jahre aufzubewahren (siehe Excel-Arbeitszeit-Tool).

Für die Personalkostenplanung im Bereich Compensation & Benefits stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Quellen:

stallwanger HR-Consulting – ASR-Online, BMF-Schreiben: Mittwoch, 26. Oktober 2016

 

 

« Ältere Einträge |

 
Kontakt