Umfassende Messung zur täglichen Arbeitszeit

Die EU-Mitgliedstaaten müssen Arbeitgeber dazu verpflichten, ein System zur umfassenden Erfassung der täglichen Arbeitszeit einzuführen (EuGH, Urteil v. 14.5.2019 - C-55/18).

Arbeitszeiterfassung von Mitarbeiter

Nur so könne kontrolliert werden, ob die Arbeitszeitregeln eingehalten werden und der beabsichtige Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer gewährleistet wird.

Arbeitszeiterfassung für Unternehmen
Arbeitszeiterfassung für Unternehmen

In vielen Unternehmen wird heutzutage die Arbeitszeit nicht exakt erfasst. Es wird also nicht protokolliert, wann die Arbeitnehmer in die Firma kommen, wann Sie Pause machen und wann sie wieder nach Hause gehen. In der Praxis führt diese Vertrauensarbeitszeit dazu, dass Mitarbeiter mehr Überstunden leisten, als dies im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbart ist.

Zugleich ist im deutschen Arbeitszeitgesetz vorgeschrieben, dass ein Mitarbeiter maximal 48 Stunden pro Woche arbeitet, wobei Mindestzeiten für Pausen- und Ruhezeiten eingehalten werden müssen.

Die Arbeitszeiterfassung soll Arbeitnehmer schützen.

Genau hier setzt der EuGH an, indem er die Arbeitgeber verpflichtet, die Arbeitszeit der Arbeitnehmer zu protokollieren. Nur dann kann man sicherstellen, dass die Vorschriften auch eingehalten werden.

Wird die Arbeitszeit der Mitarbeiter nicht erfasst, ist es schwer für den Arbeitnehmer die Rechte gegenüber dem Arbeitgeber durchzusetzen.

Das Grundrecht eines jeden Arbeitnehmers auf eine Begrenzung der Höchstarbeitszeit und auf tägliche und wöchentliche Ruhezeiten ist in der Charta der Grundrechte der EU erläutert (Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4.11.2003 über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung).

Ein Arbeitszeiterfassungssystem ist vor allem für den Arbeitnehmer ein wirksames Mittel, objektiv und mit verlässlichen Daten zu belegen, welche Zeiten angefallen sind. Hierdurch wird sowohl für den Arbeitnehmern der Nachweis erleichtert als auch für die zuständigen Behörden die Kontrolle der Arbeitszeiten.

Auch im Falle eines Betriebsunfalles oder bei einer Dienstreise, ist es ratsam, die Arbeitszeit nachweisen zu können.

EU-weite Arbeitszeiterfassung

Um die nützliche Wirkung der von der Arbeitszeitrichtlinie und der Charta verliehenen Rechte zu gewährleisten, müssen die EU-Mitgliedstaaten die Arbeitgeber daher verpflichten, ein verlässliches System einzurichten um die tägliche Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter zu erfassen oder zu protokollieren.

Dies gilt auch dann, wenn Mitarbeiter in einem EU-Land tätig sind oder entsandt werden.

Wie die Arbeitszeit erfasst werden soll, bleibt nach dem Urteil den Mitgliedsstaaten überlassen. Je nachdem, um welche Tätigkeit es geht oder wie groß ein Unternehmen ist, könnten die Vorgaben unterschiedlich ausfallen.

Umfassende Messung zur täglichen Arbeitszeit
Arbeitszeiterfassung

Siehe aus:

Excel Arbeitszeiterfassung  - stallwanger IT.dev

Dienstreisen erfassen - Dienstreise-Online.de

|

 
Kontakt