Verpflegungspauschale Mahlzeit Flugzeug - Reisekosten

 

In der Regel werden bei Flugreisen dem Fluggast kleine Mahlzeiten gereicht, die aus Arbeitgebersicht als bereitgestellte Mahlzeiten zu werten sind und dementsprechend den an den Arbeitnehmer zu zahlenden Verpflegungsmehraufwand reduzieren.

Wenn zum Beispiel bei einer eintägigen Inlandsreise auf Hin- und Rückflug jeweils ein Brötchen und ein Getränk gereicht werden, hat man aus Sicht des Finanzministerium bzw. der Steuerbehörde ein Frühstück und ein Abendessen erhalten. In diesem Beispiel steht dem Reisenden die Verpflegungspauschale für eine eintägige Reise in Höhe von 12,00 EUR zu. Aber das Frühstück ist mit 4,80 EUR und das Abendessen mit 9,60 EUR abzuziehen. Das sind zusammen 14,40 EUR - also mehr als die eigentlich angesetzte Pauschale. Diese steht einem demzufolge nicht mehr zu. Jedoch braucht man auch nichts zu zahlen, da der Gesetzgeber eine Grenze eingefügt hat: Die Pauschale kann maximal auf Null Euro gekürzt werden.

Verpflegungspauschale Mahlzeit Flugzeug - Reisekosten - Dienstreise, reisekostenabrechnung verpflegung flugzeug kürzung verpflegungspauschale bei flugreisen, verpflegungsmehraufwand flug über nacht, reisekosten

Verpflegungspauschale Mahlzeit Flugzeug - Reisekosten

In dem BMF-Schreiben vom Oktober 2015 wurde bekannt gegeben, dass Mahlzeiten im Flugzeug zu der jeweiligen Tageszeit zu bewerten sind. Eine Abgrenzung nach den Uhrzeiten gibt es nicht. Relevant ist demnach, ob das bereitgestellte Essen dem Charakter nach als Frühstück respektvie Abendessen zu bewerten ist. In diesem Sinne zählt übrigens ein abends im Flugzeug gereichter Snack wie beispielsweise ein Schokoriegel o.Ä. nicht als bereitgestellte Mahlzeit, da es sich dem Charakter nach nicht um ein Abendessen handelt.

 

 

Mahlzeit bei Flugreisen verweigert oder nicht angenommen

Excel Reisekosten Abrechnung, verpflegung im flugzeug reisekosten, flug über nacht, mahlzeiten flugzeug reisekosten, verpflegungsmehraufwand, kürzungen bei flugreisen

Excel Reisekosten Abrechnung - Verpflegungspauschale

Es gibt verschiedene Gründe die Mahlzeiten bei Flugreisen nicht anzunehmen. Sei es, weil einem dass Essen nicht zusagt, man allergisch ist oder die Bereitstellung schlichtweg verschlafen hat. Die Ursache spielt keine Rolle: Die Pauschale muss in jedem Fall gekürzt werden, da es ausreicht, dass die Mahlzeit angeboten wurde.

Im Beamten-Deutsch:

'Zu Kürzen ist die Verpflegungspauschale auch, selbst wenn die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte Mahlzeit vom Arbeitnehmer nicht eingenommen wird oder die Aufwendungen für die vom Arbeitgeber gestellte Mahlzeit niedriger sind als der jeweilige pauschale Kürzungsbetrag.
Die Kürzung kann nur dann unterbleiben, wenn der Arbeitgeber keine Mahlzeit zur Verfügung stellt, z. B. weil er die entsprechende Mahlzeit abbestellt oder der Arbeitnehmer die Mahlzeit selbst veranlasst und bezahlt.'

Das gleiche Prinzip gilt naturgemäß auch für Bus-, Bahn- und Schiffsreisende.

 

Verpflegungspauschale Mahlzeit Flugzeug - Reisekosten bei Selbstständigen

Bei Dienstreise-Online können Sie zwischen Arbeitnehmer oder Selbständiger Ihre Reisekostenabrechnung durchführen.

Für Selbständige, die mit dem Flieger unterwegs sind, gilt: Wenn die Mahlzeit nicht als Einzelposten auf der Flugrechnung erscheint, so ist diese herauszurechnen.

 

Quelle: www.dienstreise-online.de

stallwanger IT.dev - HR Consulting  - Excel-Reisekosten-Tool

 

|

 
Kontakt